Am 13. April 2018 fand im Zuge des Geschichteunterrichts der 4AHIF und 4BHIF in Begleitung von Prof. Locker und Prof. Schreiber eine Exkursion nach Graz statt. Eine Führung zu den Stolpersteinen war das Programm dieser Exkursion.

Zur Erklärung: Stolpersteine sind Gedenksteine für die Opfer des Nationalsozialismus, welche auf der ganzen Welt von genau einem Künstler auf Anfrage eingesetzt werden, immer vor einem Gebäude, das entweder die letzte freiwillig Wohnadresse oder Arbeitsstätte der betroffenen Person war.

Die zwei Klassen verbrachten jeweils mit einer Dame des Vereins „Granatapfel“, welche diesen Spaziergang leitete, den Vormittag. Mit voller Aufmerksamkeit lauschten die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen den spannenden aber auch zu gleich tiefst traurigen Geschichten zu den jeweiligen Stolpersteinen. Es war sehr bewegend, Geschichten wie diese zu hören. Dieser Ausflug hat die Schülerinnen und Schüler ganz sicher zum Nachdenken angeregt, denn neben den Geschichten aus der Zeit des Nationalsozialismus erzählte man ihnen, wie stark der Antisemitismus auch heute noch ist.

Zusammengefasst war es ein emotionaler, aber auch lehrreicher Vormittag, an dem die Schüler eine Menge über die Zeit des Nationalsozialismus und vor allem über die Vernichtungspolitik des Regimes lernten.

 

 

CF54377C-2BFE-4B8D-8D2A-3612B26E91BE
96E7D45E-8D53-436B-BCD4-2E8391F3D242
9A557104-7957-4614-AA68-5949C0C41041
7CE00149-0E8E-4053-BFAC-620820DB2C67

Hacken wie die ganz Großen. Darum ging es beim ersten Kaindorfer SchoolCTF, einem „Capture the Flag“-Wettbewerb.
Die Schülerinnen und Schüler der vierten und fünften Jahrgänge konnten hier ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. In einer virtuellen Umgebung bekamen die Teams jeweils einen Server, den sie beschützen mussten. Die Server der anderen Teams mussten gehackt werden, um sogenannte „Flags“ zu bekommen, für die man Punkte erhielt und in der Rangliste stieg.
Diese Simulation hilft dabei, das analytische Denken zu fördern. Des Weiteren bekommt man ein Gespür dafür, wie es ist, auch unter Zeitdruck die volle Leistung zu erbringen. Am wichtigsten ist jedoch, dass die Schülerinnen und Schüler Spaß dabei hatten und das in der Theorie erlangte Wissen in die Praxis umsetzen konnten.
Organisiert wurde dieser Wettbewerb von einigen ehemaligen Schülern zusammen mit den LosFuzzys aus Graz. Nächstes Jahr geht es in die zweite Runde und das Team rund um Michael Krickl aus der vierten Klasse kann seinen Titel verteidigen.

Anbei zwei Fotos:  1) das Siegerteam und 2) Action

„Capture the Flag“-Wettbewerb

Da das Thema Nachhaltigkeit in unserer Schule eine sehr hohe Priorität hat, machten wir uns Gedanken darüber, wie wir an diesem Projekt teilhaben könnten. Zusammen kamen wir auf die Idee, anstatt PET-Flaschen eine gekaufte Kunststoffflasche zu benutzen. Die 750 ml-Flasche wurde um ca. 5 Euro von jeder Schülerin bzw. jedem Schüler erstanden, ist geschirrspülerfest und aus transparentem, blauen Kunststoff gefertigt.

Anschließend wurden drei Berechnungen durchgeführt, bei denen wir das Wissen aus den Fächern Physik, Chemie, Mechanik, Mathematik, Forschen & Experimentieren, Informatik und Maschinen & Anlagen anwenden konnten. In der ersten Berechnung ermittelten wir, dass die gesamte Klasse in diesem Schuljahr durch den Entfall von gekauften PET-Flaschen eine Müllreduktion von 260 kg erzielen wird. Zudem konnten wir durch die Wahl einer Kunststoffflasche, welche um 330 g leichter als eine vergleichbare Glasflasche ist, eine Einsparung von ca. 200 mL Diesel, mit einem CO2-Äquivalent von 500 g, für das ganze Schuljahr und die gesamte Klasse auf unserem Schulweg erreichen.

Da die AHMBA17 nun keine PET-Flaschen mehr kaufen muss, spart sich jede Schülerin und jeder Schüler pro Schuljahr ca. 240 Euro. Wir hoffen die 240 Euro in eine sinnvolle Exkursion am Schuljahresende investieren zu dürfen.

Am 5.4.2018 besuchte Johannes Grill - Gründer von bitcoin-austria - unsere Schule, um einen seiner begehrten Bitcoin-Vorträge zu halten. Organisiert von Prof. Schreiber fanden sich ca. 90 Schülerinnen und Schüler, vorwiegend aus den höheren Klassen, und einige Lehrende zu diesem Vortrag ein.
Begonnen mit einem geschichtlichen Überblick aus dem vorletzten Jahrhundert führte der kurzweilige Vortrag von der Entwicklung des Bitcoins und der Blockchain über die Gesellschaftsfolgen dieser Technologie bis hin zur Energieproblematik, welche durch das sogenannte "mining" verursacht wird.

Bereits nach 20 Minuten stand fest, dass wir unsere angepeilten 60 Minuten (40 Min. Vortrag + 20 Min. Diskussion) sprengen würden, da ab diesem Zeitpunkt bereits eine Vielzahl an Fragen aus dem Auditorium kamen und so viele Themen - speziell die Technik hinter Bitcoin - schlussendlich zu kurz kamen.
An dieser Stelle: Vielen Dank an Johannes Grill für den großartigen Vortrag und wir würden uns freuen, wenn sich heuer noch eine weitere Gelegenheiten für eine angeregte Diskussion und einen Informationsaustausch ergeben würde.

IMG20180405151246
IMG20180405150017
IMG20180405151329

Überreichung der Bestätigung in der vertiefenden Ausbildung Softwareentwicklung von Warehouse Management Systemen in Kooperation mit SSI Schäfer IT Solutions

 

Gemäß dem Bildungsauftrag einer berufsbildenden höheren Schule hat die HTBLA Kaindorf seit ihrer Gründung die Nähe zu Firmen und Institutionen gesucht.

Daraus entstanden ist eine langfristige Partnerschaft mit SSI Schäfer IT Solutions mit Sitz in Friesach und Graz.

Im Rahmen des Vertiefungfaches Softwareentwicklung von Warehouse Management Systemen vermitteln Mitarbeiter von SSI Schäfer den Schülern praxisnahes Wissen in den Bereichen Lagerverwaltung, Lagerlogistik, Datenmodellierung, Logistik als Managementaufgabe, Daten– und Materialflüsse, Informations- und Kommunikationstechniken, Softwareentwicklung – User Interfaces und Ergonomie.

Exkursionen zu Kunden, Fachvorträge und Workshops mit praxisbezogenen Projekten ermöglichen, das erlernte Wissen anzuwenden und zu festigen.

Auch in diesem Schuljahr 17/18 haben 15 SchülerInnen dieses Vertiefungsfach abgeschlossen.

Zusammen mit Herrn Hofrat Direktor G. Schweigler und Frau AV M. Graßmugg überreichen Klaus Seiner und Eva Klingenschmid von SSI Schäfer IT Solutions eine Bestätigung über die vertiefende Ausbildung Softwareentwicklung von Warehouse Management Systemen.

Anmeldung