Bereits am Sonntag vor der dritten Schulwoche machten wir uns auf den Weg nach Faak am See. Nach etwa zweieinhalb langen Stunden im Bus kamen wir am Bundessport- und Freizeitzentrum, kurz BSFZ, an. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, gab es schon Abendessen. Später beriefen uns die Lehrer noch zu einer Besprechung über den weiteren Verlauf der Sportwoche und das Programm der fünf Sportarten Paddeln, Tennis, Funbiking, Mountainbiking und Klettern ein.

Die oben genannten Aktivitäten, mit Ausnahme von Fun- und Mountainbiking, waren ein aufbauender Kurs mit einem oder mehreren externen TrainerInnen. In unserer Freizeit konnten wir das breite Angebot an Sportmöglichkeiten des BSFZ nach belieben nutzen. Dieses ging von Stand-Up-Paddling über Volleyball- und Fußballfelder bis hin zu Tennisplätzen, wo sich jeder auch ohne Kurs beschäftigen konnte.

SoSport2
SoSport1
SoSport3
SoSport4
SoSport5
SoSport6
SoSport7
SoSport8
SoSport9
SoSport10
SoSport11
SoSport12
SoSport13

Am Mittwoch beehrte uns unser geschätzter Herr Direktor mit seinem Besuch. Abends veranstaltete das LehrerInnenteam ein kleines Pub-Quiz, in dem unser Allgemeinwissen auf die Probe gestellt wurde, sowie ein Volleyballturnier, welches die LehrerInnen für sich entschieden.

Freitagvormittag gab es einen Orientierungslauf, bei dem die SchülerInnen in Zweierteams bei verschiedenen, über das ganze Gelände verteilten Stationen abstempeln mussten.

Der krönende Abschluss einer sehr gelungenen Woche war der Pentathlon. In diesem Wettbewerb traten die drei Abteilungen der HTBLA Kaindorf in einem Fünfkampf aus Mountainbiken, Laufen, Schwimmen, Rudern und Stand-Up-Paddeln gegeneinander an. Nach Beendigung der Disziplinen lagen die AutomatisierungstechnikerInnen um eine gute Minute vor den MechatronikerInnen. Die InformatikerInnen blieben leider auf der Strecke zurück und beendeten das Rennen mit einem Rückstand von 7 Minuten. Durch ein abschließendes Würfeln, bei dem pro Auge 30 Sekunden gutgeschrieben wurden, erlangten doch noch den SchülerInnen der Abteilung Mechatronik der Sieg.

Bei einer abendlichen Siegerehrung wurden die GewinnerInnen der verschiedenen Wettbewerbe schließlich mit Nudeln ausgezeichnet.

Am Morgen des nächsten Tages traten wir nach einem letzten guten Frühstück leider schon wieder die Heimreise an.

Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok