Am 8. Mai 2019 durfte die Klasse der 1CHIF den Hauptsitz der AMS AG besuchen. Die AMS AG ist ein multinationaler Halbleiterhersteller mit Hauptsitz in Premstätten in der Steiermark.

Nach einer entspannten Busfahrt, mit dem Ausgangspunkt bei der HTBLA-Kaindorf, erreichte die Klasse am frühen Vormittag ihr Ausflugsziel. Nach der Zusammenkunft aller Schülerinnen und Schüler meldeten sie sich schließlich mit Fr. Prof. MMag. Dr. Bauer, MAS und Fr. Prof. Mag. Primig bei der Rezeption an und bekamen dort ihre Besucherpässe.

Nachdem die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt wurde, bekamen sie eine Führung durch verschiedene Abteilungen. Einer Gruppe wurde zuerst der Reinraum sowie die Herstellung der Siliziumplatten, aus welchen Mikrochips hergestellt werden, nähergebracht. Zeitgleich erhielt die zweite Gruppe eine Führung durch die Labore des Technikkonzerns. Danach tauschten die Gruppen Plätze und konnten sich mit den Themen der jeweils anderen beschäftigen. Nach einer kleinen Stärkung erfolgte eine interessante Präsentation über das Unternehmen, die Niederlassungen, sowie deren Produkte und Ziele.

Nachdem sich die Klasse ein weiteres Mal mit Obst und Säften gestärkt hatte, setzte sich der Einblick in die Arbeitswelt der AMS AG fort. Erneut wurden die Schülerinnen und Schüler in zwei Gruppen aufgeteilt und erhielten den zweiten Teil der Führung. Während sich eine Gruppe mit der Planung und Verbesserung von Mikrochips auseinandersetzte, konnte die andere Gruppe ein paar Sensoren der AMS AG testen. Nach dem erneuten Tauschen der Gruppen bereiteten wir uns für die Heimreise vor, doch zuvor standen noch ein Gruppenfoto sowie ein Besuch beim örtlichen BILLA an. So endete ein spannender und lehrreicher Tag für die Schülerinnen und Schüler der 1CHIF. 

Geschrieben von Nico Kammeritsch und Saskia Glasenhart, 1CHIF.

Die letzte Schulwoche wird meist für interessante Ausflüge genutzt. In Zuge dessen haben wir, die 1AHME und 2AHME, uns entschieden, unsere Landeshauptstadt Graz unsicher zu machen.

 

Wir besuchten den Grazer Landtag, dort erfuhren wir beispielsweise, wie oft so eine Landtagssitzung stattfindet. Zur Überraschung vieler Schüler ist dies nur einmal monatlich. Wir erfuhren auch, wie der Landtag arbeitet, welche Parteien dort vertreten sind, die Gehälter verschiedenster Ämter und einiges über die Architektur des Grazer Landhauses.

Anschließend gingen wir auf den Schlossberg und genossen unsere Jause im Anblick des Uhrturms.

landtag002
landtag003
landtag004
landtag005

Abschließend ist zu sagen, dass es ein sehr interessanter Ausflug war.

Sieg beim Prix Styria 2019 und Finaleinzug beim Bosch-Technik fürs Leben Wettbewerb.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Schüler Lukas Bicu, Markus Krampl, Tobias Stichler und Alexander Strametz aus der 5BHMBA überzeugten mit ihrer Diplomarbeit „Umbau eines Oldtimer-Motorrads auf Elektroantrieb“ die Jury des Prix Styria 2019 und errangen am 04.07.2019 den ersten Platz beim Wettbewerb für vorwissenschaftliche Arbeiten und Diplomarbeiten des Landes Steiermark.
Toller Sieg beim Prix Styria 2019
Vier Wochen zuvor schafften die Schüler mit ihrem Projekt bereits den Finaleinzug beim österreichweiten "Bosch-Technik-fürs-Leben-Wettbewerb" und verpassten den Sieg nur um Haaresbreite.
 
Die Experten waren begeistert von der Idee, ein Puch 125 SV Oldtimer-Motorrad mit einem luftgekühlten 6,5 PS Doppelkolben-Zweitaktmotor auf einen Elektroantrieb mit einem luftgekühlten 3,5 kW BLDC Motor umzubauen.
Toller Sieg beim Prix Styria 2019 
Die Vorgabe, bei einer Reichweite von ca. 60 km das äußere Design unverändert zu lassen, wurde voll erfüllt, und der Antrag auf eine Straßenzulassung läuft bereits.
 
Wir gratulieren unseren Absolventen zu ihrer großartigen Leistung!
Toller Sieg beim Prix Styria 2019

Wir sind in Bewegung …

Auch heuer fand wieder ein toller Startimpuls in unserer Schule statt. Wir feierten unter großem Interesse aller 900 Schüler/innen den religiösen Eröffnungsimpuls 2019. Unter der Leitung unserer Religionslehrer/innen wurde den Schülerinnen und Schülern das Thema „Wir sind in Bewegung“ mit interessanten Gedanken und Texten nahegebracht. Julia Fruhmann, Schülerin der 1AHMBA, unterstützte das Gelingen der Feier klang- und eindrucksvoll mit ihrer Harmonika. Von den vielen Gedanken, Nachdenkimpulsen und ermutigenden Worten seien hier nun einige als „Motivationszuckerl“ für dieses Schuljahr genannt:

  • Setzt mehr aktive Schritte (auch in Hinblick auf das Klimageschehen)!
  • Der Mensch ist ein Bewegungsmensch!
  • Nutzt die Pause, um auch im Außenbereich zu verweilen!
  • Setzt „coole Moves“, wie z.B. den „warrior“!
  • Bleibt stets in Bewegung: „Panta rhei! Alles fließt!“  Bleibt nicht stehen auf eurem Bildungsweg!
  • Wer rastet, der rostet …

Ein paar Eindrücke von der Veranstaltung:

 

Impuls2019004
Impuls2019006
Impuls2019007
Impuls2019008
Impuls2019009
Impuls2019010
Impuls2019011
Impuls2019012
Einen guten Start ins neue Schuljahr wünschen die Religionslehrer!

Danke für die Textbearbeitung durch Mag. Martina Welser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen...

Am 22. März fand der 30. Internationale Catalysts Coding Contest weltweit in 34 Städten, 16 Ländern, mit insgesamt ca. 3600 Teilnehmern statt, unter anderem auch in Graz. Den Teilnehmern wird eine Aufgabenstellung gegeben, die in Teilaufgaben zu 7 Schwierigkeitsstufen unterteilt ist. Ziel ist es, so viele Teilaufgaben wie nur möglich zu lösen.

Ein wesentliches Kriterium dabei ist, einen passenden Algorithmus zu erstellen, der die Teilaufgaben in einer vorgegebenen Zeit löst. Letztlich soll der Algorithmus in ein Programm umgesetzt werden.  Für alle Teilaufgaben war ein Zeitrahmen von 4 Stunden vorgesehen.

Coding Goldmedaille für Lukas Resch

Dieses Jahr erreichte Lukas Resch aus der 5 Klasse der Informatikabteilung in Graz die Gold Medaille und schaffte es weltweit auf Platz 19.

Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok